WOD-Vorschau: WOD 5 und 6

Mit LW5 gehen die Lightweights in ihr großes Finale und jetzt wollen wir doch mal gucken, wer gut seilspringen kann. Gemischt mit Situps und Power Cleans kommen da ganz schnell 300 Rope Jumps zusammen! Ein Wortspiel als Tipp für die Future Fronings: FF5 könnte „waffenscheinpflichtig“ sein. Und im letzten WOD für die Future Fronings geht es erfahrungsgemäß noch mal um alles: Vier Übungen, vier Geräte und noch ein Gerät: der Athlet. Ach, wobei, vielleicht gibt es noch ein Bike… Und dann ist es auch schon vorbei! Aber heute abend, da gehts ja erstmal los!

DSC_1970

 

Advertisements

WOD-Vorschau: WOD 4

Der Start in den zweiten Wettkampf-Tag ist für die Future Fronings unser traditionelles Team-WOD, denn ebenso wie die Competition steht bei uns die Community im Vordergrund. Dieses Mal werden es aber keine Zweier-Teams… wobei… naja… irgendwie doch… Für die Lightweights beginnt der zweite Tag mit einem schönen AMRAP mit vielen verschiedenen Übungen zum Ziehen, Drücken, Springen, Heben und Laufen. Die Startups haben mit WOD 4 schon ihr Finale und hier kommt noch mal unser beliebter Bär zum Einsatz – vielleicht auch wieder rückwärts?!

DSC_7525

Wichtige Infos!

Ein Hinweis schon zum Warm-Up: Es wird ein Warm-Up-Zelt geben für das allgemeine Aufwärmen, im Raum neben der Wettkampf-Fläche ist immer nur das nächste Heat zugelassen. Bedeutet für eure Zeitplanung: Wenn ihr in Heat 5 zum Beispiel seid, könnt ihr beim Start von Heat 4 in den Raum wechseln. Davor bitte nur im Zelt aufwärmen – wir kriegen schon alle Leute unter 😀

Ein Hinweis zur Materialnutzung: Wir arbeiten u.a. mit Technikstangen und Technikscheiben – die gehen recht schnell kaputt, wenn man sie nicht gut behandelt. Da wir keine hohen Gewichte in den WODs haben, gilt sowohl beim Warm-Up als auch im Wettkampf ein absolutes Drop-Verbot für alle – egal, wieviel Gewicht, welche Scheiben, welche Übung, etc. Das Gewicht ist kontrolliert auf dem Boden abzusetzen. Danke 🙂

Jeder Athlet bei den Future Fronings und den Lightweights muss ein eigenes Springseil mitbringen! Es werden KEINE Springseile gestellt. Sonstiges Material muss nicht mitgebracht werden. Bei den Future Fronings gilt: Gewichtheberschuhe, Kniebandagen, Handgelenksbandagen und Hand-Dinger für Pullups (wie heißen die eigentlich?!) sind erlaubt, Zughilfen sind verboten!

know-the-rules-1024x852

WOD-Vorschau: WOD 3

Die Future Fronings haben ein langes WOD vor sich. Ein Hinweis muss genügen:

schlaubetal_triathlon_0

Die Lightweights dürfen aufs Rudergerät und haben danach ein Couplet als AMRAP vor sich – kleiner Tipp: Ihr braucht einen Ball und einen Berg. In Tag 2 gehen die Startups mit ihrem dritten WOD und das ist ein Team-WOD mit vielen Sprüngen und einigen Rollen.

WOD-Vorschau: WOD 2

Die Startups versuchen sich im zweiten Workout an einem Movement, das die Lightweights im letzten Jahr ausprobiert haben, müssen ihre Fußzehen einsetzen und schnell rennen können. Für die Lightweights ist LW2 bereits ein Team-Workout – in Zweier-Teams geht ihr auf die Jagd nach den meisten Wiederholungen. Und die Future Fronings haben nach einem zehnminütigen AMRAP nur eine kurze Verschnaufpause, um dann ihre Skills am Seil zu beweisen.

DSC_2313

WOD-Vorschau: WOD 1

Wie in der Info-Mail angekündigt, werden wir zu den Workouts Hinweise geben, damit keiner furchtbar aufgeregt sein muss und nur noch Spaß haben kann 🙂

WOD 1 geben wir wieder komplett bekannt:

Future Fronings (FF1)
For Time (6 Min. Time Cap)
21-15-9
Dumbbell Squats
Handreleased Pushups

Lightweights (LW1)
For Time (7 Min. Time Cap)
21-15-9
Air Squats
Dumbbell Hang Clean & Jerk

Startups (SU1)
5′ AMRAP
8 Box Jump Overs
8 Air Squats
8 PVC-Presses

HeaderHPSW

Medizinische Betreuung

Die Versorgung unserer Athleten steht im Vordergrund und so haben wir auch dieses Jahr medizinische Versorgung und ein kleines Physio-Team für kleinere und größere Wehwehchen. Nach den Erfahrungen aus dem Vorjahr muss aber mal eins gesagt werden: Klar, so eine Massage von Lisa ist klasse. Und ja, das bunte Tape, mit dem man bei den netten Mädels beklebt wird, lässt einen wahnsinnig cool und tough aussehen. Dürft ihr auch alles in Anspruch nehmen, wenn es denn nötig ist, aber in erster Linie seid ihr selbst für eure Gesundheit und eure Körper verantwortlich.

Daher:

  • ausreichend warm machen vor den Workouts
  • auslaufen oder ausrudern nach den Workouts
  • beanspruchte Muskelpartien dehnen, lockern, ausrollen

Die Mädels im Physio-/Erste Hilfe-Zelt geben euch gerne Tipps und zeigen euch Übungen – und daran haben auch die dann mehr Spaß als am schlichten Pflaster-Kleben 🙂

Planung: Essen im Weingut Böhm

Liebe Böhm-Essengeher am Samstag,

beim Check-In werden die Mädels eure Essenswünsche abfragen, denn wir müssen um die Mittagszeit am Samstag schon vorbestellen, damit das mit dem Essen für 100 Leute auch wieder reibungslos klappt. Damit ihr euch vorher schon Gedanken machen könnt, hier ist die Essenskarte: Speisekarte Böhm 2018

Es gibt von allen Gerichten Erwachsenen- und Kinderportionen. Wer sich für ein Essen entschieden hat, kann auch gerne schon per Mail oder Kommentar seine Bestellung aufgeben, dann entlastet das den Check-In-Prozess etwas.

böhm

Hauptsach‘ gudd gess…

…sagt der Saarländer und auch wenn wir in Rheinland-Pfalz uns gerne von denen distanzieren (aber gute Witze gibt’s!), schließen wir uns diesem Spruch an. Unser Gastroteam versorgt Athleten, Helfer und Zuschauer mit leckerem Essen – von Frühstück bis Nachmittags-Kaffee ist für alles gesorgt.

essen

Frühstück

  • Rührei mit Bacon und Brötchen (2,50 Euro)
  • Belegte Körnerbrötchen (1,50 Euro)
  • Kaffee (1 Euro)
  • Brezeln (1 Euro)
  • Obst (0,50 Euro

Mittagessen

  • Hamburger (4 Euro)
  • Steakbrötchen (3 Euro)
  • Steak mit Gemüse (4 Euro)
  • Gemüsepfanne (3 Euro)
  • Bratwurst im Brötchen (2,50 Euro)

Nachmittags

  • Kuchen (1 Euro)
  • Kaffee (1 Euro)
  • Obst (0,50 Euro)
  • Brezeln (1 Euro)

Getränke

  • Wasser (1 l für 1,50 Euro, 0,5 l für 1 Euro)
  • Apfelschorle (0,5 l für 1 Euro)
  • alkoholfreies Radler/Bier/Weizen (2 Euro)